logo hinter-dem-horizont.net

hinter-dem-horizont.net

durch afrika | reportagen | bilder | informationen

Carnet de Passage

Reist man mit dem eigenen Fahrzeug durch Afrika, benötigt man für die meisten Länder ein so genanntes Carnet de Passage. Dabei handelt es sich um ein 25 Seiten starkes Dokument, das vom Automobilclub im Heimatland ausgestellt wird. Der Automobilclub garantiert mit der Ausstellung dieses Dokuments gegenüber der Zollbehörde im Zielland die ordnungsgemäße Verzollung des Fahrzeugs, falls dieses nicht wieder ausgeführt wird.

Dafür muss der Inhaber des Fahrzeugs die entsprechende Summe beim Automobilclub hinterlegen. Der Betrag ist nach dem Zeitwert des Fahrzeugs gestaffelt und je nach Zielland unterschiedlich hoch.

Die Ausstellung des Carnet de Passage kostet beim ADAC €250.- für Nichtmitglieder und €150.- für Mitglieder. Nähere Informationen gibt´s beim ADAC.

Das Carnet de Passage ist 1 Jahr gültig. Ist man länger als 1 Jahr unterwegs, muss man sich rechtzeitig ein neues Carnet besorgen. Dazu ist es notwendig, schon vorab einen Bevollmächtigten zu benennen, der die Ausstellung des Folgecarnets beim Automobilclub beantragen kann. In den meisten Ländern ist es problemlos möglich, das abgelaufene Carnet aus- und das neue einstempeln zu lassen. Das ausgestempelte alte Carnet muss an den Automobilclub zurückgesandt werden.

Besondere Bestimmungen gelten für die so genannte Südafrikanische Zollunion (Südafrika, Namibia, Botswana, Lesotho, Swasiland ). Nähere Informationen dazu findest du hier...

Man sollte sich vorab mit der korrekten Benutzung des Carnet de Passage vertraut machen. In vielen Ländern Afrikas muss man den Zollbeamten erklären, wo der Stempel hingehört und welcher Teil des Dokuments bei der Behörde verbleibt.

Alles klar? Weitere Informationen per email: info@hinter-dem-horizont.net